Einkauf Diesel

Übersicht Potentiale und Spielräume bei der Dieselbeschaffung

Energieträger

  • Dieselöl kann vollständig im freien Markt beschafft werden.
  • Die aktuellen Dieselölpreise richten sich primär nach den Börsenpreisen des schwefelarmen Gasöls, welches an der Börse ICE gehandelt wird. Preistreiber sind – neben anderen – die aktuelle konjunkturelle Situation weltweit und die Strategien der grossen Erdölförderländer und der Raffinerien. Zudem sind die Abgaben von zentraler Bedeutung (siehe unten)
  • Eine wichtige Preiskomponente sind zudem die Frachtkosten auf dem Rhein (Pegelstand)

Transport bis zum Kunden

  • Generell sind die Logistik/Transportkosten beim Dieselöl wichtig. Nebst der Rheinfracht (siehe oben) sind Tanklagerkosten und LKW-Transporte bis zum Tank zu berücksichtigen.
  • Aufgrund der hohen Fixkosten-Anteile beim Transport spielt die zu beliefernde Menge eine grosse Rolle. Ebenfalls die Zugänglichkeit und die zur Verfügung stehenden Tankgrössen.

Abgaben und Steuern

  • Wichtigste Abgabe ist die Mineralölsteuer; sie beträgt aktuell 75,87 Rp/Liter
  • Auf Dieselöl wird die CO2 Abgabe nur dann erhoben, wenn dieses zum Antrieb von WKK-Anlagen, Blockheizkraftwerken, etc. eingesetzt wird. Sie beträgt aktuell 96 CHF/Tonne.
  • Bei strategischen Sparmassnahmen sind die Möglichkeiten der Stiftung Klik zu berücksichtigen. Diese fördert für definierte Massnahmen die Reduktion von CO2-Emissionen mit finanziellen Beiträgen.

Abwicklung und Margen

  • Enerprice bietet ihren Kunden verschiedene Beschaffungs/Abwicklungsmöglichkeiten an: im Mandat, strukturierte Beschaffung, im Pool, etc. Wir erarbeiten mit Ihnen zusammen die für Sie beste Lösung.
  • Wichtig für eine günstige Abwicklung sind zuverlässige Tank-Füllstandsmessungen, eingespielte Prozesse und professionelle Systeme.

Alternativen

  • Zum Dieselöl existieren heute schon verschiedene Alternativen; dies dürfte sich in näherer Zukunft noch verbessern.
  • Benzin ist zwar eine Alternative, doch unterliegen die preisbestimmenden Faktoren in etwa denselben Regeln wie Dieselöl.
  • Bei den PKW wird bekanntlich die Elektromobilität propagiert, bei LKWFlotten sind aktuell verschiedene Energiestrategien in Prüfung. Was sich durchsetzen wird, wird sich zeigen. Enerprice beobachtet die Entwicklungen in allen Bereichen aktiv.
  • Wir stellen zudem interessante Entwicklungen im Bereich Flüssiggas (LNG), Wasserstoff (H2) und auch bei Hybridantrieben fest. Entsprechende Kontakte seitens Enerprice sind vorhanden. Bei einer grundsätzlichen Flottenpolitik empfehlen wir, diese Alternativen zu berücksichtigen.